Kauf

Was genau ist eigentlich ein Grundbuch?

Wer zum ersten Mal im Leben ein eigenes Häuschen kauft, lernt spätestens dann das so genannte Grundbuch kennen. Auch wenn das Finanzielle schon erledigt und der Kaufvertrag beim Notar unterschrieben ist, fehlt doch (mehr …)

Kategorie: Allgemein ·Kauf

Bestellerprinzip gilt nicht bei Immobilienkauf

Bestellerprinzip gilt nicht bei Immobilienkauf.

Das ausschließlich für die Vermietung von Wohnraum geltende Bestellerprinzip hat keine Relevanz für die Vermittlung von Kaufimmobilien. Eigentümer, die ihre Immobilie verkaufen möchten, können diese (mehr …)

Kategorie: Kauf

Mieten im Ruhrgebiet steigen. Eigenheimpreise auch.

Wohnungsmieten im Ruhrgebiet steigen um 3,7 Prozent, Eigenheimpreise um 3,4 Prozent
Die Mieten für Wohnraum sind in der Region zwischen Duisburg und Dortmund in den letzten zwölf Monaten im Durchschnitt um 3,7 Prozent (Vorjahr: + 2,5 %) gestiegen. Den größten Sprung machten dabei die Mieten in Gelsenkirchen und Dortmund. Für eine 3-Zimmer-Wohnung von mittlerem Wohnwert stiegen sie dort um 5 bis 6 Prozent. Auch in Duisburg, (mehr …)

Kategorie: Heisler Immobilien ·Kauf ·Miete

Warum die Deutschen keine vermieteten Immobilien kaufen

Warum die Deutschen keine vermieteten Immobilien kaufen?
Der Traum einer eigenen Wohnung ist heute verbreiteter denn je. Doch viele Interessenten denken dabei eher an die Eigennutzung als an eine Kapitalanlage: Lediglich 12 Prozent sind im Besitz einer vermieteten Immobilie und nur 5 Prozent der übrigen Bürger haben bereits den Erwerb in Betracht gezogen. Dabei verfügt fast jeder vierte Deutsche über die dafür nötigen Mittel. (mehr …)

Kategorie: Allgemein ·Kauf ·Markt ·Miete

Bestellerprinzip gilt nicht bei Immobilienkauf

Bestellerprinzip gilt nicht bei Immobilienkauf.
Das ausschließlich für die Vermietung von Wohnraum geltende Bestellerprinzip hat keine Relevanz für die Vermittlung von Kaufimmobilien. Eigentümer, die ihre Immobilie verkaufen möchten, können diese – wie vor Inkrafttreten des Bestellerprinzips – einem Makler an die Hand geben, ohne provisionspflichtig zu werden. Der Makler schließt mit den Kaufinteressenten einen Maklervertrag, der eine Provisionsregelung beinhaltet. Diese greift bei erfolgreicher Vermittlung. Die Höhe der Provision orientiert sich in der Regel an der so genannten Ortsüblichkeit. In Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland wird meist eine Provision in Höhe von 7,14 % vom Verkaufspreis (inkl. MwSt.) verlangt, die Käufer und Verkäufer anteilig tragen.
(mehr …)

Kategorie: Allgemein ·Kauf
1 2