Stabiler Anstieg der Büromieten in Metropolen wie Kleinstädten

Der deutsche Büromarkt zeigt sich auf breiter Front äußerst solide. Die Schwerpunkt-Büromieten sind 2016 im Deutschland-Schnitt in allen Städteklassen und in allen Nutzungskategorien gestiegen.

Das Mietwachstum hat sich sogar noch beschleunigt. Unter den Metropolen sind die Büromieten in Berlin am stärksten gestiegen. München weist nach wie vor das mit Abstand höchste Mietniveau auf. Das sind die Ergebnisse des aktuellen IVD-Gewerbe-Preisspiegels 2016/2017, der auf der IVD-Preisdatensammlung von rund 350 Städten und Gemeinden basiert. Die Daten wurden im zweiten und dritten Quartal des Jahres 2016 erhoben.
Mit 1,8 Prozent verzeichnen Büroflächen mit einfacher Ausstattung im Bundesdurchschnitt den stärksten Anstieg
(Vorjahr: 0,9 Prozent), gefolgt von 1,7 Prozent bei Büros mit gutem Nutzungswert (Vorjahr: 1,5 Prozent). Büros mit normalem Nutzungswert weisen im Bundesdurchschnitt seit 2014 einen gleichmäßigen Mietenanstieg von knapp 1,6 Prozent auf. „Die gestiegenen Büromieten sind Ausdruck einer konstant steigenden Büronachfrage in Deutschland. Die erhöhte Nachfrage fußt auf einem soliden Beschäftigungsaufbau“, kommentiert Jürgen Michael Schick, Präsident des IVD. Zwischen dem zweiten Quartal 2014 und dem zweiten Quartal 2015 sind die Bürobeschäftigungszahlen um 2,2 Prozent angestiegen, seit 2010 um insgesamt knapp zehn Prozent. Da die Beschäftigungszahlen in Deutschland insgesamt weiter ansteigen rechnet der IVD auch bei den Bürobeschäftigungszahlen für das Jahr 2017 mit einem weiteren Anstieg, wenngleich mit einer geringeren Dynamik als im Vorjahr.
In Klein- und Mittelstädten mit weniger als 100.000 Einwohnern sind im Jahr 2016 Mietanstiege von 1,6 Prozent bis 2,9 Prozent zu beobachten. Städte dieser Größenkategorie profitieren in der Regel weit weniger von einem Anstieg der Bürobeschäftigung als großstädtische Büromärkte. Häufig sind diese Märkte von einem Fachkräftemangel charakterisiert, in dessen Folge sich Unternehmen anderen Standorten zuwenden. Dies hat in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass es in dieser Städtekategorie insbesondere bei Büros mit einfachem Nutzungswert zu einem Rückgang der Büromieten kam. „Jetzt ist wieder Bewegung auf den klein- und mittelstädtischen Büromärkten zu spüren. Nach Jahren des Mietrückgangs finden Nachholeffekte statt. Die gestiegene Büronachfrage infolge des Beschäftigungsaufbaus in Deutschland hat nun auch die Fläche erreicht“, sagt Schick.
Quelle: IVD-West.net

Kategorie: Allgemein ·Miete